Aktuelles

Ärztliche Verordnung bescheinigt medizinische Notwendigkeit

Nachdem es am Montag (23.03.) zu Unsicherheiten bezüglich der derzeit erlaubten Therapiemaßnahmen kam, ist mittlerweile bestätigt: Die ärztliche Verordnung gilt automatisch als Notwendigkeitsbescheinigung. Ein spezielles Attest vom Arzt ist nicht erforderlich.

 

Update für Niedersachen (25.03.2020):

Heute morgen wurde uns niedersächsischen Gesundheitsamt bestätigt, dass der zusätzliche Vermerk "unaufschiebbar" auf den ärztlichen Verordnungen NICHT notwendig ist. Die Ärzteschaft darf wie gewohnt ihre Verordnungen ausstellen und die Therapeuten daraufhin tätig werden. Eine schriftliche Äußerung dazu soll noch heute aus dem Ministerium kommen und insbesondere auch an die Gesundheitsämter verschickt werden.

Weiterlesen

Eckpunkte „Corona-Soforthilfe für Kleinstunternehmen und Soloselbständige“

Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) und Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) haben am Montag, den 23. März 2020, umfassende zusätzliche Maßnahmen mit Soforthilfen von bis zu 50 Milliarden Euro für kleine Unternehmen, Solo-Selbständige und Angehörige der Freien Berufe vorgelegt. Eine Soforthilfe, welche auch den Praxen zu Gute kommen kann. Hier der Wortlaut des gestern veröffentlichten Eckpunktepapiers

Weiterlesen

SHV | Heilmittelpraxen noch immer ohne Schutzschirm – wann kommt die Bundesregierung ihrer Verantwortung nach?

Viel Zeit bleibt nicht. Schon am kommenden Freitag, 27. März 2020, sollen Bundestag und Bundesrat das COVID-19-Gesetz verabschieden, das wenige Tage später in Kraft treten wird. Und noch immer ist keine finanzielle Unterstützung für die Heilmittelpraxen in Deutschland in Sicht. Die Mitgliedsverbände des SHV haben das Bundesministerium für Gesundheit (BMG) und den Spitzenverband der Krankenkassen mehrfach darauf hingewiesen, dass ohne Schutzschirm einem großen Teil der Heilmittelpraxen das wirtschaftliche Ende droht.

Weiterlesen

SHV | Unklarheiten gefährden die therapeutische Patientenversorgung und die Therapeuten vor Ort - Klarstellung der Bundes- und Landesregierung ist dringend nötig!

Die Bundesregierung hat am 16.03.20 verkündet, dass alle Einrichtungen des Gesundheitswesens unter Beachtung der gestiegenen hygienischen Anforderungen geöffnet bleiben sollen. Unter dieser Maßgabe versuchen therapeutische Praxen in ganz Deutschland, die therapeutisch erforderliche Versorgung so gut wie möglich aufrecht zu halten. Doch unklare Vorgaben und mangelnde Ausstattung mit Hygieneartikeln stellen die Praxen vor nahezu unüberwindbare Schwierigkeiten. Der SHV fordert deshalb eine schnelle Klärung der folgenden offenen Fragen von der Bundesregierung und den einzelnen Landesregierungen.

Weiterlesen

Offener Brief von MdB Dr. Roy Kühne (CDU) an das Bundesgesundheitsministerium und die Krankenkassen

Am Montag wurde durch die Bundesregierung und die Regierungschefs der Bundesländer beschlossen, dass u.a. therapeutische Praxen, Rehabilitationsreinrichtungen sowie Reha-Kliniken weiterhin offen zu halten sind. Momentan ist es aber der Fall, dass eine hohe Anzahl von Patientinnen und Patienten aus Angst vor der Infektion den Besuch in therapeutischen Einrichtungen vermeiden. Dr. Roy Kühne schlägt einen Rettungsschirm zur Überbrückung vor.

Weiterlesen

Hans Ortmann als Bundesvorsitzender und Praxisinhaber

Seit Tagen stehen die Telefone in unseren Geschäftsstellen nicht mehr still. Die Folgen des Corana-Virus sind auch bei uns Physiotherapeuten angekommen. Fast jede Praxis hat mit Absagen von Patienten und finanziellen Einbußen zu tun. Zwar hat die Politik Hilfen versprochen, wie diese jedoch im Einzelnen aussehen werden, ist zur Stunde noch unklar. Viele von Ihnen wollen zu Recht wissen, wie es jetzt weiter geht und wie man an entsprechende Hilfen kommen kann. Wir vom VPT werden Sie mit aller Kraft auf diesem Weg begleiten.

Weiterlesen

Leitlinien zum einheitlichen Vorgehen angesichts der Corona-Krise veröffentlicht

Die Bundesregierung und die Regierungschefs der Bundesländer haben am 16. März Leitlinien zum einheitlichen Vorgehen angesichts der Corona-Epidemie veröffentlicht: bit.ly/leitlinien_corona_16032020

 

Achtung: Bitte beachten Sie, dass nach unseren Informationen aus dem Bundesministerium für Gesundheit, die Heilmittelpraxen und somit auch die Physiotherapiepraxen, zu den Einrichtungen des Gesundheitswesens gehören und somit geöffnet bleiben (Stand: 16.03.2020).

Dokumentation von Ausfällen

Leider ist die aktuelle Situation noch immer etwas unübersichtlich. Derzeit gibt es keine einheitlichen Aussagen über finanzielle Unterstützung der Praxen, bzw. ob diese geöffnet bleiben sollen, oder nicht. Umso wichtiger ist es, dass Sie bereits jetzt dokumentieren, welche Ausfälle Sie durch COVID-19 (Coronavirus) haben.

Weiterlesen