Verhandlungen mit dem GKV-SV gehen in die nächste Runde

Heute verhandeln wieder die Physioverbände IFK, VDB, VPT und ZVK mit dem GKV-Spitzenverband in Berlin. Auf der Tagesordnung stehen natürlich die geforderten 50,13% Vergütungserhöhung, aber auch die Behandlungs- und Dokumentationszeit sowie die Leistungsbeschreibungen sollen angesprochen werden.

Für den VPT sind der Landes- und Bundesvorsitzende Hans Ortmann und der Bundesgeschäftsführer Thomas Ramm vor Ort. „Die Vergütungserhöhung liegt uns natürlich sehr am Herzen. Die Therapeutinnen und Therapeuten mussten lange genug verzichten. Jetzt ist es an der Zeit, dass die wertvolle Arbeit der Kollegen auch entsprechend abgebildet und entlohnt wird“, so Hans Ortmann.

Über die genauen Ergebnisse der Verhandlungen werden wir nach Beendigung ausführlich berichten. Der nächste Verhandlungstermin ist bereits terminiert und findet am 11. September statt.