DGUV: Information zur Unterbrechungsfrist

Bezüglich der Sonderregelungen der DGUV im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie, hat uns diese nun informiert, welche Unterbrechungsfristen gelten:

· Für Akutpatienten im UV-Bereich sind Unterbrechungen von 14 Kalendertagen zulässig. Bei Langzeitbehandlungen mit entsprechend vorliegender, vom UV-Träger genehmigter Dauerverordnung, verbleibt es bei der zulässigen Unterbrechung von 4 Wochen (28 Kalendertage).

Somit gilt auch für UV-Patienten: Zwischen der Ausstellung der Verordnung und der ersten Behandlung sowie zwischen zwei Behandlungsterminen dürfen grundsätzlich nicht mehr als 14 Tage liegen.

Diese, von den vertraglich vereinbarten Fristen, abweichende Regelung gilt zunächst bis zum 31.03.2021.