Aktuelles

Lernen & Wissen | Therapeutische Fortbildung: Wissen, was wichtig ist

| D. Benjamin Alt

Lebenslanges Lernen ist für Therapeuten unabdingbar, um Patienten immer eine bestmögliche Behandlung nach aktuellem Wissensstand gewährleisten zu können. Das VPTMAGAZIN befragte VPT-Justiziar D. Benjamin Alt zum Thema Fortbildungen. Wir wollten wissen, was Therapeuten Rechtliches im Jahr 2019 beachten sollten.

 

 

 

Weiterlesen

Recht | Wie streng wird die Einhaltung der DSGVO kontrolliert?

Im letzten Jahr ist die neue Datenschutzgrundverordnung in Kraft getreten. Das hat auch in vielen Praxen zu Verunsicherung geführt. Bei uns haben wir alles unternommen, um DSGVO-konform zu arbeiten und im Internet aufzutreten. Aber wie streng wird das eigentlich kontrolliert?

 



Mehr für Mitglieder

Therapie | Sport nach Knie- und Hüftendoprothetik

| Assoc. Prof. Dr. Friedrich Boettner

Sport zu treiben, hat einen positiven Einfluss auf die Lebensqualität bis ins hohe Alter. Es ist davon auszugehen, dass der Anteil an Patienten zunimmt, die nach einer Endoprothesenoperation sportlich aktiv sein wollen. Durch heute verfügbare Implantate und eine den Bedürfnissen des Patienten angepasste Fixierung kann sich dieser Wunsch auch für Menschen mit Gelenkprothese erfüllen.

 

 

Weiterlesen

2. TherapieGipfel in Berlin – inhaltsstark und zukunftsweisend

Etwa 500 Teilnehmer kamen am 9. September 2019 zum 2. TherapieGipfel nach Berlin. Vor einem vollen Auditorium blickte Bundesgesundheitsminister Jens Spahn auf die politischen Erfolge der letzten 12 Monate zurück und gab einen Ausblick auf seine weiteren Schwerpunkte für die Therapieberufe für 2020. Der 2. TherapieGipfel war der erste gesundheitspolitische Termin des Ministers in der Hauptstadt nach der Sommerpause des Deutschen Bundestages.

Weiterlesen

IFK, VPT und ZVK mit Gemeinschaftsstand bei therapie on tour in Bochum

Unter dem Motto „Impulse für die Zukunft“ eröffneten Vertreter der Physiotherapie-Verbände IFK, VPT und ZVK gemeinsam die Fachmesse therapie on tour in Bochum. Vor großem Publikum stellten sie einige der Kernthemen vor, die die Branche derzeit besonders bewegen. Die Teilnehmer nutzten die Gelegenheit, sich an erster Stelle zu informieren, und beteiligten sich mit zahlreichen Fragen an dem Austausch.

Weiterlesen

G-BA erkennt motorbetriebene Bewegungsschienen (CPM) an

Der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) hat im Juni 2019 beschlossen, den häuslichen Einsatz von motorbetriebenen Bewegungsschienen (CPM) zur konservativen Behandlungen oder nach operativen Eingriffen am Kniegelenk und am Schultergelenk als Untersuchungs- und Behandlungsmethode der vertragsärztlichen Versorgung anzuerkennen.

Weiterlesen

SHV | Direktzugang: Möglichkeiten für Modellprojekte schaffen

Das Gesundheitssystem ist überlastet, Patienten müssen immer länger auf einen Arzttermin warten. Was wäre da naheliegender als die Möglichkeit zu schaffen, dass Patienten mit bestimmten Beschwerden direkt einen Therapeuten aufsuchen dürfen? Dass sie also keine ärztliche Verordnung bräuchten, um eine Heilmitteltherapie zu erhalten. Der Direktzugang würde nicht nur Wartezeiten verkürzen, sondern das Gesundheitssystem auch finanziell entlasten – bei mindestens ebenso guten therapeutischen Ergebnissen.

Weiterlesen

SHV | Digitalisierung: Stärkung der Patientenversorgung bei gleichzeitiger Entbürokratisierung

Der Spitzenverband der Heilmittelverbände (SHV) begrüßt den Kabinettsentwurf zum Digitale-Versorgung-Gesetz (DVG), den Bundesgesundheitsminister Jens Spahn vorgelegt hat. Für den SHV steht dabei fest: Zukunftsfähigkeit, Innovation und neue Formen der Zusammenarbeit, insbesondere durch Möglichkeiten der Digitalisierung, müssen so gestaltet sein, dass sowohl Patienten als auch Berufsangehörige im Gesundheitswesen auf Dauer davon profitieren. Dabei gilt es, die Chancen einer Digitalisierung zu nutzen und mögliche Stolpersteine direkt aus dem Weg zu räumen.

Weiterlesen

SHV | Akademisierung: Sicherung und Weiterentwicklung der Patientenversorgung

Die Novellierung der therapeutischen Berufsgesetze steht auf der Agenda der Politik. Das begrüßt der Spitzenverband der Heilmittelverbände (SHV) ausdrücklich und fordert die vollständige Akademisierung der Berufsausbildung. Denn: Bereits die aktuelle, aber insbesondere die zukünftige Gesundheitsversorgung erfordert eine Anpassung von Qualifikationen, um das anspruchsvolle und komplexer werdende Tätigkeitsfeld in der Gesundheitsversorgung bedienen zu können. Konkret geht es dabei beispielsweise um die Implementierung von evidenzbasierter Praxis in Diagnostik und Therapie, das kritische Hinterfragen des eigenen Handelns und eine intensivierte interprofessionelle Zusammenarbeit.

Weiterlesen