Anbieter, BKK und Versicherte profitieren gleichermaßen von zentraler Qualitätsprüfung und Datenbank

| Eine Information des BKK Bundesverbandes

Die Bundesweite Präventionskurs-Datenbank "Easy!" erleichtert Anbietern die Bekanntmachung ihrer Kurse und das Anerkennungsverfahren durch BKK

Um den gesetzlichen Auftrag zur Qualitätssicherung in der Prävention zu erfüllen, dabei aber auch gleichzeitig den Zugang ihrer Versicherten zu Präventionskursen zu erleichtern, hat der BKK Bundesverband für seine 210 BKK eine bundesweite Kursdatenbank eingerichtet. "Easy!" vereinfacht die vom Gesetzgeber vorgeschriebene Prüfung von Qualifikation und Kursinhalten und entlastet damit die einzelnen Betriebskrankenkassen wie die Kursanbieter gleichermaßen. 

Für die Anbieter von Kursen bedeutet das neue Verfahren, das auf einer zentralen Qualitätsprüfung und elektronischer Speicherung aller Daten zu Kursinhalten und Kursleiter-Qualifikation basiert: Statt für jede einzelne BKK einen standardisierten Anbieter-Fragebogen ausfüllen und mit entsprechenden Nachweisen per Post verschicken zu müssen, können nun die wichtigsten Daten in knapper Form einmalig online eingetragen und die Anlagen per Fax oder email an die Datenbank geschickt werden. Hier werden sie in digitalisierter Form abgespeichert für den Fall, dass die Originalunterlagen im Rahmen einer Kassenprüfung durch die Aufsichtsbehörde benötigt werden. Bei den BKK macht "Easy!" hunderte von "Kursarchiven" auf einen Schlag überflüssig und lässt den Mitarbeitern mehr Zeit für die Anliegen ihrer Kunden. 

Gleichzeitig können BKK-Versicherte, die einen Kurs in ihrer Nähe suchen, mit ein paar Mausklicks erfahren, welche Kurse in ihrer Nähe von ihrer BKK bezuschusst werden. Sie finden Angaben zum nächsten Kursbeginn und Veranstaltungsort genauso wie die Kontaktdaten des Veranstalters, damit sie freie Plätze erfragen und sich anmelden können. Ein langes Warten auf Zusagen, weil die BKK erst vom Anbieter die erforderlichen Unterlagen anfordern und prüfen muss, entfällt. Auch Versicherte ohne Zugang zum Internet können in den Genuss der Datenbank kommen: Kurslisten nach Themen und Postleitzahl können tagesaktuell von der eigenen BKK erstellt werden. 

Kursanbieter, die sich zentral zertifizieren lassen und in die Datenbank eintragen möchten, finden auf der Internet-Seite www.bkk-praeventionskurse.de alle erforderlichen Informationen. Dazu gehören die für die Gesetzliche Krankenversicherung gültigen Qualitätskriterien, ebenso wie eine Schritt-für-Schritt-Anleitung zur Eintragung in Easy, Informationen zu den Bedingungen, Leistungen, Gebühren etc. und schließlich eine für alle Krankenkassen einheitliche Teilnahmebescheinigung. Der Eintrag erfolgt ebenfalls direkt unter dieser Internet-Adresse. 

Von der Prüfungsgebühr ausgenommen sind lizensierte Rückenschulleiter des VPT bzw. Kurs-Kursleiter-Kombinationen, für die ein Anerkennungsschreiben von einer BKK vorgelegt werden kann. 

Technische Fragen interessierter Anbieter beantwortet die Datenbank-Helpline bei der Team Gesundheit GmbH im Auftrag des BKK Bundesverbandes:

Tel.: 0201/ 56 596 33; 
mo-fr 9.00 bis 13.00 Uhr, 
mittwochs bis 17.00 Uhr
(sonst Anrufbeantworter);

Email: datenbank@teamgesundheit.de