Aktuelles

VPTMagazin | Vorteil des Physio-Studiums aus Sicht der Studierenden

Ein Studium vermittelt angehenden Physiotherapeuten bestmöglich evidenzbasiertes Wissen für die Praxis, macht sie zu reflektierten Praktikern und befähigt sie, ihr Handlungsfeld und ihre Interventionen zu beforschen. Damit haben sie die Chance, den Beruf weiter zu professionalisieren. Warum das wichtig ist, erklären Studierende der Internationalen Studien- und Berufsakademie Schwerin.

 

Weiterlesen

VPTMagazin | Global Health – Zukunftsfeld der Physiotherapie

Cornelia A. Barth ist Physiotherapeutin mit jahrelanger internationaler Erfahrung im Bereich der humanitären Hilfe und Entwicklungszusammenarbeit. Die Situation von Menschen mit Behinderung sowie der Mangel an Ressourcen in vielen Teilen der Welt veranlassten sie, sich mit globalen Konzepten auseinanderzusetzen. Sie sagt: „Es wäre wünschenswert, wenn künftig der Global-Health-Gedanke vermehrt Einzug in Physiotherapie-Curricula, professionelle Diskussionen und Forschungsprojekte fände.“

Weiterlesen

Wartezeitenbarometer Physiotherapie – Oktoberumfrage läuft, jetzt mitmachen und weitersagen!

Vom 08. bis 14.10. läuft die 4. Runde des Wartezeitenbarometers Physiotherapie. Bereits die Ergebnisse der letztzen Monate haben gezeigt, dass lange Wartezeiten, fehlende Hausbesuchskapazitäten, unbesetzte Stellen und eine immer weiter steigende Arbeitsbelastung für Physiotherapeuten in der ambulanten Versorgung Realität sind. Wir müssen diese Missstände weiter öffentlich machen – so lange bis sich an der Situation für uns Therapeuten, aber auch für unsere Patienten, spürbar etwas verändert hat.

Weiterlesen

Achtung: Abzocke in Sachen Datenschutz

Seit dem 01. Oktober 2018 haben uns zahlreiche Mitglieder informiert, dass eine sogenannte Datenschutzauskunft-Zentrale Physiotherapie- und Massagepraxen per FAX kontaktiert. Das FAX erweckt den Anschein eines offiziellen Formulars. Wir möchten Sie informieren, dass Sie nicht gezwungen sind, dieses Schreiben zu unterzeichnen, da es sich um Werbung handelt.

Weiterlesen

Erfolgreicher 1. Therapiegipfel in Berlin – Gesundheitsminister Jens Spahn diskutiert Verbesserungen für und mit Therapeuten

Volles Haus in Berlin – knapp 500 Therapeuten kamen am 27. September 2018 zum 1. Therapiegipfel nach Berlin. Auf Einladung des Spitzenverbandes der Heilmittelverbände (SHV) diskutierte Bundesgesundheitsminister Jens Spahn erstmals in diesem Rahmen mit Bundestagsabgeordneten, Vertretern der Krankenkassen, Ärzten, den SHV-Vorständen und einem engagierten Plenum über die drängenden Themen der Therapeuten in Deutschland.

Weiterlesen

AOK-Bundesverband warnt vor gefälschten E-Mails

Der AOK-Bundesverband informierte uns, dass aktuell gefälschte E-Mails unter einer Absenderadresse des AOK-Bundesverbandes im Umlauf sind. Die Datenschützer und Sicherheitsexperten warnen daher eindringlich davor, die E-Mails sowie den Anhang zu öffnen!

Weiterlesen

SHV | Positionspapier Jens Spahn – Was passiert in den nächsten Tagen

wir alle – auch die Gremien des SHV – stehen ganz am Anfang der Diskussion über das Eckpunktepapier, das Gesundheitsminister Spahn am 17. September 2018 vorgelegt hat. Sein Ziel ist es, die fachliche und wirtschaftliche Kompetenz der Heilmittelpraxen deutlich zu stärken und die Abhängigkeit abzubauen, die aus der wirtschaftlichen Übermacht der Krankenkassen resultiert. Hier stehen längst überfällige Maßnahmen der Professionalisierung unseres Berufsstandes an, zum Glück.

Weiterlesen

SHV | 1. Therapiegipfel in Berlin: Signale setzen, Weichen stellen und Dialog verstärken!

An diesem Donnerstag diskutieren Therapeuten aller Heilmittelberufe mit Bundesgesundheitsminister Jens Spahn und weiteren Akteuren der Gesundheitspolitik über Verbesserungen in der Heilmittelversorgung! Kein Schulgeld mehr, dauerhafte Abkoppelung der Vergütung von der Grundlohnsumme, bundeseinheitliche Preise und eine Blankoverordnung bei verschiedenen Indikationen – so fasst Bundesgesundheitsminister Jens Spahn sein Maßnahmenpaket zur Weiterentwicklung der Heilmittelversorgung zusammen.

Weiterlesen

Zwei Verbände - ein Ziel: Schluss mit dem Verordnungswahnsinn in der Physiotherapie!

PHYSIO-DEUTSCHLAND und VPT starten gemeinsam die Patientenaktion „WarteZeit zu handeln!“. Fachkräftemangel, zunehmende Bürokratie und falsch oder unvollständig ausgestellte Verordnungen bringen viele Kollegen an die Belastungsgrenze. Die Folge: Lange Wartezeiten für die Patienten! Damit sich diese Zustände endlich verbessern, suchen wir das Gespräch mit dem Patientenbeauftragten der Bundesregierung Dr. Ralf Brauksiepe. In einem persönlichen Termin werden wir ihn auf die Schwierigkeiten der Therapeuten an der Basis aufmerksam machen und ihn bitten, für eine bessere Patientenversorgung einzutreten.

Weiterlesen